JERUSALEM DIARY - 

ein partizipatives Stück für 24 Stimmen





Aktionsraum Toni-Areal / Oktober 2020
Masterprojekt Komposition FTM
mit: Timo Krstin, Dalius Singer, Liliane Koch, Marisa Zürcher, Letizia Cocchi
Funktion: Konzeption, Audio & Video, Komposition

«Eigentlich weiss ja niemand so genau, weshalb ich in dieses Land gekommen bin. Oder in diese Länder… Damit fängt es ja bereits an…»

Jerusalem Diary ist ein tagebuchartiges, partizipatives, audio-visuelles Konzert, das auf Field- und Videorecordings basiert.

Fotos: Leni O. & R.Zünd